© Bundespolizei

Frau im Zug sexuell belästigt: Bundespolizei sucht Zeugin

Nach der sexuellen Belästigung einer Frau in einer Regionalbahn zwischen Haßfurt und Schweinfurt (Unterfranken) am Mittwochmorgen (13. April) bittet die Bundespolizei bezirksübergreifend um Mithilfe aus der Bevölkerung. Die Beamten suchen speziell eine wichtige Zeugin!

Vorfall in der Regionalbahn 58260

Um nach Schweinfurt zur Arbeit zu gelangen, nutzte die 20-jährige Frau aus dem Landkreis Haßberge Mittwochfrüh die Regionalbahn 58260 (Haßfurt – Würzburg). Gegen 07:30 Uhr setzte sich ein unbekannter Mann neben die junge Frau, sprach sie in anzüglicher Weise an und streichelte sie gegen ihren Willen am Oberschenkel.

Ältere Frau kommt zur Hilfe

Eine ältere Bahnreisende kam dem verängstigten Opfer zur Hilfe und forderte den Mann auf, die Frau in Ruhe zu lassen. Trotzdem hörte der Mann mit seiner sexuellen Belästigung erst auf, als der Zug den Bahnhof Schweinfurt-Stadt erreichte. Dort stieg er um 07:34 Uhr aus.

Bundespolizei gibt Täterbeschreibung heraus

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und bittet um Hinweise zum Täter. Zudem wird die ältere Frau, die der Frau zur Hilfe kam, dringend gebeten, sich als Zeugin zur Verfügung zu stellen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 25 Jahre alt
  • ca. 1,85 Meter groß, schlanke Figur
  • braune, zurück-gekämmte und etwa schulterlange Haare
  • Oberlippenbart
  • südländischer Phänotyp
  • sprach deutsch mit ausländischen Akzent

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Würzburg unter der Telefonnummer 0931 / 322 59 0 entgegen.



Anzeige