© News5 / Merzbach

Freitag, der 13. schlägt zu!: BMW treibt in Hallerndorf in der Aisch

Wer an den Negativeffekt des heutigen Tages denkt, der sagt jetzt: "Freitag der 13. hat wieder zugeschlagen!" Das beste und zugleich schlechteste Beispiel ereignete sich am Freitagvormittag (13. April) in Hallerndorf (Landkreis Forchheim). Hier trieb der BMW eines 53-Jährigen in der Aisch. Wie das Auto mitten in dem Fluss landete, ist noch nicht vollends geklärt.

Feuerwehr und THW rückten mit schwerem Gerät an

Als der Mann zu seinem geparkten Auto zurückkehrte, traute er seinen Augen nicht, denn der 1er BMW stand nicht mehr dort, wo er ihn zurückgelassen hatte. Der Pkw stand nicht mehr auf dem Grundstück, wo der Fahrer ihn ursprünglich abgestellt hatte, sondern trieb mitten in der Aisch. Die örtliche Feuerwehr und das Technische Hilfswerk Forchheim rückten mit rund zwei Dutzend Mann an, um den "Münchener" mit einem Kran aus dem Fluss zu bergen. 

Schaden von 25.000 Euro

Laut News5 setzten die Wassermassen dem gerade einmal eineinhalb Jahre alten Auto dermaßen zu, dass es nicht mehr fahrbereit ist. An dem Auto entstand somit wohl ein Totalschaden von mehr als 25.000 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Ehefrau hat heute Geburtstag

Warum sich das Fahrzeug selbstständige machte, ist bisher noch unklar. Die Polizei ermittelt. Sicher ist aber, dass der Autofahrer diesen Freitag den 13. so schnell nicht vergessen wird, zumal den Angaben nach heute auch seine Frau Geburtstag hat!

  • Ein offizieller Polizeibericht steht noch aus!
Unkommentiertes Video von der Fahrzeugbergung (13. April 2018)
Freitag, der 13.!: Hallerndorf - BMW treibt im Wasser der Aisch!


Anzeige