© News5 / Holzheimer

Fünf Verletzte am Bindlacher Berg: A9 nach Unfall mit zwei Transportern gesperrt

Ein folgenschwerer Unfall ereignete sich am Dienstagnachmittag (06. Oktober) auf der Autobahn A9, auf Höhe des Bindlacher Berges (BT) in Richtung Berlin. Bei der Kollision zweier Kleintransporter wurden insgesamt fünf Personen verletzt. Der Einsatz eines Notarztes mit Rettungshubschrauber war erforderlich. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Fahrer muss aus Unfallwrack befreit werden

Wie die Polizei mitteilte, kam ein Kleintransporter aus Hof auf regennasser Fahrbahn auf der linken Fahrspur ins Schleudern und prallte mit hoher Geschwindigkeit unkontrolliert in den rechts daneben fahrenden Kleintransporter aus Bayreuth. Bei dem Zusammenstoß erlitten insgesamt fünf Personen Verletzungen unterschiedlicher Art. Der Fahrer (36) des Kleintransporters aus Bayreuth wurde schwer verletzt. Durch die alarmierte Feuerwehr musste er aus dem Fahrzeugwrack befreit werden und kam anschließend in ein Krankenhaus.

Kilometerlanger Stau in Richtung Bayreuth

Es entstand ein Gesamtschaden von rund 50.000 Euro. Die Autobahn wurde in Richtung Berlin wegen des landenden Rettungshubschraubers, der Bergung der zwei verunfallten Fahrzeuge sowie der Reinigung der Fahrbahn für eine kurze Dauer komplett gesperrt. Auf Grund dessen bildete sich in Richtung Norden ein kilometerlanger Stau bis nach Bayreuth zurück.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer


Anzeige