© Foto: Bayerischer Fußball-Verband

Fußball: SpVgg Bayreuth wird für Nachwuchsleistungszentrum ausgezeichnet

Spieler auf den Weg in den Profi-Fußball zu bringen, das versucht die SpVgg Bayreuth mit ihrem Nachwuchsleistungszentrum seit nunmehr zehn Jahren. Entsprechend ehrte der Bayerische Fußball-Verband den oberfränkischen Standort jetzt in Nürnberg.

„Die Anstrengungen sind enorm“

 

Für diese kontinuierlich gute Arbeit, die jährlich auf dem Prüfstand steht, möchten wir uns ausdrücklich bedanken. Die Anstrengungen, die in Bayreuth unternommen werden, um den möglichst besten Talenten eine fundierte Ausbildung vor der Haustüre zu ermöglichen, sind enorm“,

unterstrichen BFV-Vizepräsident Reinhold Baier und Verbands-Juniorenleiter Florian Weißmann bei der Übergabe der Urkunde.

 

Förderung von jungen Fußballtalenten in ganz Bayern

Die aktuell 18 BFV-Nachwuchsleistungszentren bilden eine wichtige Schnittstelle zwischen den bayernweit 64 DFB-Stützpunkten und den Nachwuchsleistungszentren der Profivereine. Ziel ist eine flächendeckende, hochqualifizierte Eliteförderung von jungen Fußballtalenten in ganz Bayern, ohne dass die Jugendlichen ihr soziales Umfeld (Eltern, Schule, Freunde) verlassen und lange Fahrtstrecken auf sich nehmen müssen. Darüber hinaus bieten die BFV-Nachwuchsleistungszentren auch Talenten, die bei den Lizenzvereinen den letzten Schritt in den Profifußball nicht geschafft haben, eine attraktive sportliche Perspektive im bayerischen Amateur-Spitzenfußball.

Bayreuth gewinnt im Totopokal

Die SpVgg Bayreuth hat auch sportlich zu feiern. Am Dienstagabend (06. August) gewannen die Mannen von Timo Rost beim TSV Mönchröden mit 6:0. Bereits zur Pause führte der Regionalligist mit 3:0. In den zweiten 45 Minuten schrieb die Altstadt weitere drei Treffer dem Torkonto gut.



Anzeige