© TVO / Symbolbild / Archiv

Fußballspiel Bayreuth vs. Schweinfurt: Parkplatz am Gymnasium Christian-Ernestinum muss geräumt wegen

Am Samstag (29. Mai) empfängt um 14:00 Uhr die SpVgg Bayreuth im Rahmen der Playoffs um die Meisterschaft in der Regionalliga Bayern die Mannschaft von Schweinfurt 05. (Hier geht es zu unserem Extra-Livestream des Spiels). Speziell für diese Partie sind von der Stadt Bayreuth maximal 500 Zuschauerinnen und Zuschauer zugelassen, die auf der Haupttribüne des Hans-Walter-Wild-Stadions untergebracht werden. Im Stadionbereich ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Für den Einlass in das Stadion ist laut Stadtverwaltung die Vorlage eines aktuellen negativen Corona-Schnelltests erforderlich. Die Testpflicht gilt nicht für vollständig Geimpfte und Genesene.

Behörden rechnen mit der Anreise von Gästefans

Fans der Gästemannschaft dürfen nicht ins Hans-Walter-Wild-Stadion. Dennoch rechnen Polizei und Stadtverwaltung mit der Anreise von Fußball-Fans aus Schweinfurt sowie zahlreichen Bayreuther Fans. Die Polizei benötigt deshalb den Parkplatz beim Gymnasium Christian-Ernestinum (GCE) als Einsatzraum und zum Parken von Dienstfahrzeugen. Anwohner werden von Seiten der Behörden dringend gebeten, den Parkplatz zu räumen und ihre dort geparkten Fahrzeuge zu entfernen. Stadt und Polizei empfehlen, den Parkplatz im Zeitraum von 10:00 bis 17:00 Uhr am Samstag nicht zu nutzen. Die Ein- und Ausfahrt vor, während und direkt nach dem Spiel ist nicht möglich.

Testmöglichkeiten vor dem Spiel

Im Rahmen des Fußballspiels am Samstag wird auf dem Parkplatz an der Dreifach-Turnhalle am Roten Main, Johann-Sebastian–Bach-Straße, erneut eine Corona-Schnellteststation platziert. Dort können sich Besucher der Partie von 10:00 Uhr bis 13.30 Uhr kostenlos testen zu lassen. Weitere Testmöglichkeiten bestehen an der POC-Schnellteststation am Volksfestplatz, die von 08:00 bis 16:00 Uhr geöffnet ist, sowie in der POC-Schnellteststation von Stadt und Landkreis in der Schlossgalerie. Sie ist von 08.30 Uhr bis 14:00 Uhr geöffnet. Diese Angebote gelten auch für alle anderen Bürgerinnen und Bürger.



Anzeige