G8/G9-Volksbegehren: Anmeldungen an Gymnasien sinken

Bayernweit startet heute (3. Juli) das Volksbegehren über die Zukunft der Gymnasien im Freistaat. Geht es nach den Freien Wählern sollen künftig die Schulen selbst entscheiden dürfen, ob sie ein G8 oder ein G9 anbieten wollen.

Um einen Volksentscheid zu erreichen, müssen mindestens 10 Prozent der Wahlberechtigten in Bayern für das Volksbegehren der Freien Wähler unterschreiben. Das sind rund 950.000 Menschen. Die Eintragungsfrist beträgt 14 Tage, die Listen liegen bis zum 16. Juli in den Kommunen aus.

 

Unterdessen hat Thorsten Glauber, der Forchheimer Landtagsabgeordnete der Freien Wähler, heute mitgeteilt, daß das G8 im ländlichen Raum deutlich an Rückhalt verliert. Er schließt das aus den aktuellen Anmeldezahlen an den oberfränkischen Gymnasien. Die sind von 4206 Anmeldungen im Jahr 2010 auf heuer 3096 deutlich – genau gesagt um über 26 Prozent zurückgegangen.

 



 



Anzeige