© Reporter24

Gasleitung angebaggert: Explosionsgefahr in Stadtsteinach!

Ein Bagger beschädigte bei Bauarbeiten an der Bundesstraße B303 am gestrigen Donnerstag (16. April) mitten in Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) eine Hauptgasleitung. Der Vorfall löste einen Großeinsatz von Feuerwehr, BRK und Polizei aus. Rund 50 Personen wurden vor Ort evakuiert.

Rund 50 Anwohner wurden evakuiert

Durch Polizei und Feuerwehr wurde ein Umkreis von 50 Meter um die Schadensstelle gesperrt. Von rund 100 Anwohnern wurden rund 50 Personen zu Hause angetroffen und wurden evakuiert. Die Evakuierung lief Dank dem besonnenen Verhalten der Betroffenen ruhig und geordnet ab. Zusätzlich wurden Gefahrendurchsagen im Radio veranlasst. Der Verkehr staute sich trotz der eingerichteten Baustellenumleitung in beide Richtungen mehrere hundert Meter.

Explosionsgefahr bestand mitten im Ort

Während der Reparaturarbeiten an der Gasleitung, welche sich wegen dem hohen Gasdruck schwierig gestalteten, bestand Explosionsgefahr. Gegen 19:15 Uhr schaffte es der zuständige Gasversorger seine Leitung provisorisch abzudichten. Nach weiteren vorsorglichen  Gasmessungen konnten die Bewohner eine Viertelstunde später wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Zu gesundheitlichen Schäden bei den Anwohnern oder den Rettungskräften kam es nicht. Die Versorgungsleitung wurde im Laufe der Nacht fachmännisch repariert.  Die Sanierungsarbeiten an der Bundesstraße konnten am nächsten Tag ohne Verzögerung fortgesetzt werden.

Hinweis der Polizei für die nächsten Tage

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei die Verkehrsteilnehmer in den nächsten Tagen im Bereich der Baustelle sich unbedingt an die Verkehrszeichen zu halten und nicht durch die Baustelle zu fahren, da es ansonsten zu gefährlichen Situationen mit den eingesetzten schweren Baumaschinen und zur Verzögerung der Fertigstellung führen kann.

 



 



Anzeige