Geburtenstation Münchberg schließt

Die kleinste Geburtsstation Bayerns wird Ende März ihre Pforten schließen. Nach langen Diskussionen des Verwaltungsrates der Hochfranken Klinik in Münchberg wurde heute beschlossen die Station an den Standort Naila zu verlagern.  
Grund dafür ist die zu geringe Geburtenzahl. Die jährlich 300 erforderlichen Geburten werden offenbar an den beiden Standorten Münchberg und Naila schon seit längerem nicht mehr erreicht. Nun soll die Station in Münchberg für einen anderen medizinischen Bereich genutzt werden. Die Geburtenstation in Naila wir dafür ausgebaut.



Anzeige