© TVO / Symbolbild

Gefährliche Körperverletzung in Kulmbach: 15-Jähriger tritt und schlägt zu!

Zu einer schweren Körperverletzung kam es am Mittwochabend (02. Juni) in Kulmbach. Im Fokus der Ermittlungen steht jetzt ein 15-Jähriger, der auf einen 30 Jahre alten Mann eingeschlagen und eingetreten haben soll.

Attacke beginnt am Holzmarkt

Ausgangspunkt war am Mittwochabend der Holzmarkt in Kulmbach. Dort traf ein 15-jähriger aus dem Landkreis Kulmbach auf einen 30-Jähigen. Laut Polizeibericht führte der Ältere wohl Selbstgespräche, welche der 15-Jährige offenbar auf sich bezog. Ein zunächst verbaler Streit gipfelte in einem Faustschlag des 15-jährigen. Der Ältere zog sich daraufhin zurück, was dem Jugendlichen missfiel.

Tritt gegen den Kopf des 30-Jährigen

Nach einer kurzen Verfolgung lauerte er dem 30-jährigen in einem Innenhof nochmals auf, wo er ihn erneut attackierte. Der Jugendliche stieß den 30-jährigen zunächst gegen eine Mauer, wodurch er zu Boden ging. Anschließend trat er noch gegen den Kopf seines Opfers.

Verletzter kommt ins Krankenhaus

Anschließend flüchtete der Täter und sein Begleiter. Die Polizei leitete eine Fahndung nach dem mutmaßlichen Schläger ein, während der verletzte Kulmbacher in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der 30-Jährige konnte laut Polizei das Klinikum noch in der Nacht wieder verlassen.

Erfolgreiche Fahndung in der Nacht

Die Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen wurde durch eine Diensthundeführerin der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth unterstützt. Nach rund zwei Stunden griff sie den Verdächtigen in der Fritz-Hornschuh-Straße auf. Im Zuge der Festnahme fiel den Beamten dann noch ein Brocken Haschisch in die Hände. Der 15-Jährige muss sich jetzt unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.



Anzeige