© TVO / Symbolbild

A9 / Gefrees: Pkw kracht mit 130 km/h gegen einen Lkw

Am Donnerstagabend (23. März) gegen 22:00 Uhr ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Münchberg-Süd und Gefrees auf der A9 ein schwerer Verkehrsunfall. Glück im Unglück hatte dabei ein 35-jähriger Mann aus Schleiz, welcher dabei nur leicht verletzt wurde. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von rund 21.000 Euro.

Mercedes prallt gegen Lkw

Aufgrund von Unachtsamkeit hatte der Mann nicht wahrgenommen, dass vor ihm auf der mittleren Fahrspur, nach einer langgezogenen Rechtskurve der A9, ein Sattelzug einen anderen Lkw überholte. Mit etwa 130 km/h fuhr der Mercedes-Fahrer auf das Fahrzeugheck des Sattelzuges auf. Der Mercedes wurde bis zum Beginn der A-Säule eingedrückt und letztendlich nach rechts abgewiesen. Er kollidierte im Anschluss mit der rechten Schutzplanke und kam zwischen der rechten Fahrspur und dem Standstreifen quer zum Stehen.

Pkw-Fahrer muss ins Krankenhaus

Im Anschluss fuhren noch zwei weitere Sattelzüge über die durch den Unfall auf der Fahrbahn liegenden Fahrzeugteile. Der Mercedes-Fahrer konnte sich noch selbst aus seinem völlig beschädigten Fahrzeug befreien und wurde zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Zur Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn musste durch die FFW Münchberg und die Autobahnmeisterei Münchberg die mittlere und die rechte Fahrspur für eineinhalb Stunden weggenommen werden.



Anzeige