© Staatliches Berufliches Schulzentrum Bamberg

Gegen Corona in Bamberg: Berufliches Schulzentrum stellt „Face Shields“ her

Am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum in Bamberg werden derzeit sogenannte „Face Shields“ produziert. Diese Schutzmasken bieten einen Spritzschutz für das ganze Gesicht. Hergestellt werden diese Klarsichtsmasken mit einem 3D-Drucker.

Pro Tag können zehn bis zwölf Haltebügel für die Masken hergestellt werden

Die Führungsgruppe Katastrophenschutz im Landratsamt Bamberg trat mit der Bitte an Schulen im Landkreis heran, die 3D-Drucker an den Schulen für die Herstellung der Face Shields einzusetzen. Dem Beruflichen Schulzentrum stehen drei 3D-Drucker zur Verfügung, mit denen pro Tag zehn bis zwölf Haltebügel für die Masken aus Filament ausgedruckt werden können.

Bereits 40 Masken übergeben worden

Organisiert wird die Herstellung am Beruflichen Schulzentrum von den beiden Lehrkräften Andreas Fester und Norbert Lang, die über die Osterfeiertage die 3D-Drucker mit nach Hause nahmen und in Homeoffice die "Face Shields" ausdruckten. Dadurch konnte Schulleiter Christian Käser die ersten 40 Schutzmasken an Tobias Göbel von der Führungsgruppe Katastrophenschutz des Landkreises Bamberg übergeben.

Landratsamt Bamberg koordiniert die Herstellung an den einzelnen Schulen

Das Landratsamt Bamberg koordiniert die Herstellung an den einzelnen Schulen im Landkreis, stellt die weiteren Materialen wie Folie und Haltegummi bereit, und organisiert die Verteilung der fertigen Face Shields an die Einrichtungen des Landkreises Bamberg.

© Staatliches Berufliches Schulzentrum Bamberg© Staatliches Berufliches Schulzentrum Bamberg© Staatliches Berufliches Schulzentrum Bamberg


Anzeige