© Polizei

Geparkte Pkw in Selb gerammt: Autofahrer hatte 4,74 Promille intus!

Am frühen Dienstagabend (07. Mai) touchierte ein Pkw-Fahrer (50) mit seinem Ford Mondeo drei am Straßenrand der Hohenberger Straße in Selb (Landkreis Wunsiedel) geparkte Autos. Das Fahrzeug des Unfallverursachers wurde kurze Zeit später durch Beamte der Polizei Marktredwitz – mit frischen Unfallschäden – parkend vor der Wohnung des 50-Jährigen gesichtet.

Polizei trifft Unfallfahrer in dessen Wohnung an

Da auf mehrfaches Klingeln niemand reagierte, schauten die Polizisten durch die Fenster in das Innere der Wohnung und entdeckten den 50-Jährigen, vermeintlich schlafend in seinem Bett. Daraufhin wurde die Wohnung geöffnet. Da der Unfallverursacher auf die Beamten einen alkoholisierten Eindruck hinterließ, wurde vor Ort ein Test durchgeführt. Dieser ergab einen stolzen Wert von 4,74 Promille!

50-Jähriger verbleibt im Krankenhaus

Die Beamten stellten den Fahrzeugschlüssel und den Führerschein des 50-Jährigen sicher. Anschließend führte man im Klinikum Selb eine Blutentnahme bei ihm durch. Der 50-Jährige verblieb, wohl aufgrund des hohen Alkoholgehaltes, anschließend im Krankenhaus.

Schaden von 5.500 Euro verursacht

An den drei touchierten Fahrzeugen entstand durch diesen Unfall ein Gesamtschaden in Höhe von rund 5.500 Euro. Gegen den 50-Jährigen wird von Seiten der Polizei jetzt ermittelt, unter anderem wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht.



Anzeige