© Polizei

Geroldsgrün: Streit eskaliert völlig und endet in einer Zelle

Am Donnerstagabend (28. Januar) kam es in Geroldsgrün (Landkreis Hof) zu einem laut Polizei wiederkehrenden Streit. Hierbei klingelte der Ex-Lebensgefährte bei seiner mittlerweile getrennt lebenden Lebenspartnerin Sturm und forderte, dass man ihm die Tür öffnet.

Flucht vor der Polizei per Auto und zu Fuß

Als der Mann mitbekam, dass die Polizei verständigt wurde, flüchtete er mit seinem Pkw. Die entgegenkommende Polizeistreife nahm sofort die Verfolgung auf. Der Flüchtende versuchte mit hoher Geschwindigkeit und einem sehr aggressivem Fahrverhalten sich einer Kontrolle zu entziehen. Schließlich stellte er das Fahrzeug ab und suchte zu Fuß das Weite.

Spuren im Schnee verraten den Flüchtenden

Die Beamten konnten allerdings seiner Spur im Schnee folgen und ihn schließlich fassen. Der aggressive und sichtlich alkoholisierte Mann musste gefesselt werden. Anschließend wurde er in Gewahrsam genommen. Als er in den Streifenwagen gesetzt werden sollte, konnte er sich entreißen und startete einen zweiten Fluchtversuch. Dieser wurde allerdings unterbunden. Nach diversen Beleidigungen und Bedrohungen gegen die Gesetzeshüter ging es zuerst zu einer Blutentnahme und anschließend in eine Haftzelle.

Ein ganzes Bündel an Anzeigen

Den Mann erwarten nun neben der Trunkenheitsfahrt Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Beleidigung und nach dem Betäubungsmittelbesitz. Nachdem es sich wohl er nicht um einen triftigen Grund zum Verlassen der Wohnung handelte, erfolgt zudem auch noch eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.



Anzeige