© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Glashütten: Vermeintlicher Axtangreifer meldet sich bei Polizei

Ende Juli nahm die Polizei Bayreuth-Land Ermittlungen gegen einen Unbekannten auf, der vermeintlich Motorradfahrer im Bereich von Glashütten (Landkreis Bayreuth) mit einer Axt bedrohte. Der Mann meldete sich jetzt bei der Polizei!

Wurden Motorradfahrer bedroht?

Am 29. Juli erhielt die Polizei Kenntnis darüber, dass auf der Staatsstraße 2185 zwischen Glashütten und dem Ahorntaler Ortsteil Volsbach (Landkreis Bayreuth), einer beliebten Strecke für Motorradfahrer, eine Person mit einer Axt auf Biker losgehen würde. Diese Information hatte die betreffende Person allerdings nur über die sozialen Medien mitgeteilt. Laut einem Medienbericht sollen zudem in der Vergangenheit bereits absichtlich Steine auf die Fahrbahn gelegt und die Straße durch Öl verschmutzt worden sein. Über diese angeblichen Vorkommnisse lagen der Polizei allerdings keine Informationen vor.

78-Jähriger spricht von Pflanzarbeiten im Wald

Wie die Polizei Bayreuth-Land nun am Freitag (4. August) mitteilte, meldete sich am Dienstag (1. August) ein 78-Jähriger bei den Beamten. Demnach war er an der beschriebenen Örtlichkeit mit Pflanz- und Pflegearbeiten im Bereich des Waldes beschäftigt. Der Senior hatte dazu eine Pflanzhaue bei sich, die für solche Arbeiten nicht unüblich ist. Die Aussagen der beteiligten Personen wurden jetzt polizeilich aufgenommen. Wie die Polizeiinspektion abschließend mitteilte, werden nach Abschluss der Ermittlungen diese der Staatsanwaltschaft Bayreuth vorgelegt.



Anzeige