© TVO / Symbolbild

Glück in Langensendelbach: Polizei verhindert sexuellen Übergriff auf Joggerin

Genau zur rechten Zeit am rechten Ort war am Samstagmorgen (20. Juli) eine Polizeistreife aus dem benachbarten Mittelfranken. Bei Langensendelbach im Landkreis Forchheim konnte sie einen sexuellen Übergriff auf eine Joggerin vereiteln und den Täter festnehmen.

Fahrradfahrer versucht, Frau in Scheune zu zerren

Die Frau joggte gegen 8 Uhr von Igelsdorf kommend in Richtung Langensendelbach, als ein Mann von hinten mit dem Fahrrad herankam und sie zu Boden stieß. Er packte die Joggerin und versuchte, sie in Richtung einer nahe gelegenen Scheune zu zerren.

Fliehende Frau läuft Polizei in die Arme

Die Frau konnte sich auf dem Weg allerdings befreien und rannte von dem Mann verfolgt in Richtung der nahen Kreisstraße, wo sie auf eine zufällig genau in diesem Moment vorbeifahrende Streifenbesatzung traf. Bei diesem Anblick versuchte der 35-jährige Tatverdächtige sofort zu fliehen, wurde aber von den Polizisten eingeholt, überwältigt und festgenommen. Im Anschluss verlor er das Bewusstsein und wurde unter Polizeibewachung ins Krankenhaus gebracht – Auslöser dürfte laut dem Notarzt Drogenkonsum gewesen sein.

Frau verletzt, aber in Sicherheit

Bei dem Angriff und ihrer Flucht zog sich die Joggerin ebenfalls Verletzungen zu, sie wurde vor Ort ärztlich versorgt. Die Kripo Bamberg ermittelt nun in dem Fall, der Tatverdächtige wird sobald sein gesundheitlicher Zustand es zulässt dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Um Spekulationen vorzubeugen weist die Polizei darauf hin, dass es sich bei dem 35-jährigen Mann nicht um einen Asylbewerber handelt.



Anzeige