© TVO

Schock in Bad Rodach: Senior wird von Zug überrollt

Riesen Glück hatte an Silvester (31. Dezember) ein 87-jähriger Mann aus Bad Rodach (Landkreis Coburg). Er wurde vom Zug überrollt, trug aber nur leichte Verletzungen davon.

87-Jähriger wird von Altenheim für vermisst erklärt

Am Sonntag meldete ein Altenheim in Bad Rodach gegen 18:30 Uhr einen 87-Jährigen Senior für vermisst. Die Polizei leitete daraufhin umfangreiche Suchmaßnahmen ein. Um etwa 21:20 Uhr wurde dann der Polizei telefonisch mitgeteilt, dass eine Person Nahe Bahnhof unter einem Zug liegt. Bei der Person handelte es sich um den vermissten 87-jährigen Mann.

Spaziergang endet im Gleisbett

Der Senior war mit seinem Rollator spazieren gegangen und am Bahnübergang ohne Fremdeinwirkung gestürzt.  Er landete im Gleisbett und konnte sich selbst nicht mehr aufrichten. Dabei wurde er von einem einfahrenden Zug überrollt, erst das Zugende kam über ihm zum Stehen.

Glück im Unglück

Nachdem der Zug zehn Meter vorgefahren wurde, konnte der Mann aus dem Gleisbett gerettet werden und in das Klinikum nach Coburg gebracht werden. Zum Glück war der Mann danach ansprechbar und wies äußerlich lediglich leichte Verletzungen auf.