© TVO / Symbolbild

Gräfenberg: Kriegerdenkmal am Michelsberg beschmiert

Einen Sachschaden von mindestens 5.000 Euro verursachten Unbekannte in der Nacht zum Samstag (10. Oktober) an einem Denkmal am Michelsberg in Gräfenberg (FO). Die Bamberger Kriminalpolizei ermittelt.

Gedenktafeln mit brauner Farbe übergossen

In der Zeit von Freitag (09. Oktober / 23:00 Uhr) bis Samstag (8:30 Uhr) beschmierten und besprühten die Täter das Kriegerdenkmal mit linksmotivierten Parolen. Mehrere Gedenktafeln übergossen die Unbekannten zudem mit brauner Farbe. Aufgrund des offensichtlich politisch motivierten Hintergrunds übernahm die Bamberger Kripo die weiteren Ermittlungen und sicherten vor Ort Spuren. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Polizei sucht Zeugen

Zeugen, die in der Nacht zum Samstag im Umfeld des Denkmals verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951 / 91 29 – 491 an die Bamberger Kriminalpolizei zu wenden.

Zweiter Fall am Wochenende

In Coburg wurde in der Nacht zum Sonntag (11. Oktober) das Ehrenmal des Coburger Convents im Hofgarten beschmiert. Auch hier gab es Parolen aus dem linken Spektrum. Wir berichteten! Die Staatsschutz-Abteilungen der Kripo Bamberg und Coburg untersuchen derzeit, ob es Zusammenhänge zwischen den Taten gibt.



Anzeige