Graffiti-Serie im Hofer Stadtgebiet geklärt

Im November letzten Jahres wurde an einem Samstagabend gegen 22.00 Uhr ein 17-jähriger Jugendlicher am Busbahnhof in Hof vom Angestellten einer Sicherheitsfirma dabei beobachtet, wie dieser mit einem sogenannten „Edding“ einen Schriftzug an einem Bushäuschen anbrachte. Die Sicherheitsfachkraft verständigte über Notruf die Polizei, verfolgte den Jugendlichen  zu Fuß und führte über Telefon die bereits verständigten Polizeistreifen zum weitergelaufenen Täter. Dieser war bei seiner Festnahme sofort geständig. Eine nähere Begutachtung des angebrachten Schriftzuges erbrachte Übereinstimmungen mit anderen Graffiti im Stadtgebiet Hof, die im letzten Jahr bis zum Februar zurückliegend an Hauswänden, Garagentoren und auch an Einrichtungen am Untreusee festgestellt und angezeigt worden waren. Bei der Vernehmung des Täters nannte dieser noch seinen 15-jährigen Mittäter, der bei anderen Schmierereien zugegen war. Durch die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Hof konnten letztendlich über 50 Fälle von Graffiti-Schmierereien mit einem Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro geklärt werden. Die beiden jugendlichen Täter, gegen die jeweils ein Strafverfahren eingeleitet worden ist, müssen nicht nur mit einer empfindlichen Strafe sondern auch mit Schadensersatzforderungen der jeweiligen Geschädigten rechnen.

 



Anzeige