Grub a.F. (Lkr. Coburg): Brandursache des Dachstuhlbrandes ermittelt

Ein Dachstuhlbrand sorgte am Sonntagabend (11. Oktober) für einen Großeinsatz der Einsatzkräfte in Grub am Forst (Landkreis Coburg). Wir berichteten. Bereits am Montagvormittag konnten die Brandermittler die Ursache des Feuers klären.

Betrieb eines Holzofens löst Kettenreaktion aus

Gegen 22:15 Uhr kam es in dem Wohnanwesen in der Straße „Oberer Weg“ zu dem Feuer, welches mehrere Feuerwehren bekämpften. Wie die Ermittlungen des Brandfahnders ergaben, entwickelte sich beim Betrieb eines Holzofens starke Hitze. Diese übertrug sich auf einen angrenzenden Hohlraum hinter einem Kamin. Dort verbautes Holz entzündete sich im Laufe der Zeit.

Schadenshöhe auf 400.000 Euro nach oben korrigiert

Das Feuer zerstörte den Dachstuhl des Anwesens. Die in dem Gebäudeteil befindlichen zwei Wohnungen sind derzeit nicht mehr bewohnbar. Den entstandenen Sachschaden haben die Ermittler auf etwa 400.000 Euro nach oben korrigiert. Personen wurden nicht verletzt.

 



 



Anzeige