© Polizeipräsidium Oberfranken / Symbolbild

Grub am Forst: Polizei zieht Lkw in Schieflage aus dem Verkehr

Der Anblick eines Lkw auf der A73 machte die Verkehrspolizei Coburg doch etwas stutzig. Der Truck war deutlich in Schieflage geraten. Bei der Kontrolle in Zeickhorn (Landkreis Coburg) wurden den Beamten auch schnell der Grund für die Schieflage des Lkw-Anhängers klar.

Abgerissenes Rad mit Spanngurt befestigt

Auf der Autobahn A73 geriet ein rumänischer Sattelzug in das Visier der Coburger Polizisten. Denn der Anhänger des Trucks hatte eine deutliche Schieflage. Bei der anschließenden Kontrolle in Zeickhorn stellte sich heraus, dass das linke hintere Rad der Doppelachse samt Aufhängung abgerissen war. Mittels eines halb durchgescheuerten Spanngurtes hatte der 40-jährige Fahrer die Aufhängung notdürftig hochgezurrt, damit diese nicht mit den restlichen noch vorhandenen Teilen der Trommelbremse am Boden schleift. Die Weiterfahrt wurde bis zur Behebung des Schadens unterbunden. Der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 200 Euro hinterlegen.