© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Gundelsheim: Polizei ermittelt Täter sogenannter Haustürgeschäfte

Nach rund fünf Wochen gelang der Polizei Bamberg-Land nun ein Fahndungserfolg. Sie ermittelte einen 27-Jährigen aus Baden-Württemberg als Tatverdächtigen. Er soll bei sogenannten Haustürgeschäften versucht haben mehrere Menschen im Landkreis Bamberg zu beklauen.

Diebstahl in Gundelsheim

Bereits im Herbst (06. September) erschlich sich ein zunächst unbekannter Täter das Vertrauen einer 73-jährigen Frau aus Gundelsheim, indem er Kaufinteresse für eine Nähmaschine vortäuschte. Die Frau ließ den Mann ins Haus, wo er durch geschickte Gesprächsführung die Dame dazu brachte, dass sie ihm auch ihren Schmuck zeigte. Man einigte sich auf den Verkauf einiger Schmuckstücke für 250 Euro.

Unbekannter steckt weiteren Schmuck ein

In einem unbeobachteten Moment entwendete der Täter jedoch weiteren Schmuck im Wert von 650 Euro und verließ das Haus. Nach einem Presseaufruf meldeten sich mehrere Zeugen, bei denen der Mann ebenfalls versuchte mit Haustürgeschäften in die Wohnungen zu gelangen. Der Baden-Württemberger muss sich nun wegen Diebstahls verantworten. Zudem wird geprüft, ob er für weitere Straftaten in Betracht kommt.

Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche

In diesem Zusammenhang weist die Polizeiinspektion Bamberg-Land darauf hin bei Haustürgeschäften besondere Vorsicht walten zu lassen. Beachten sie folgende Hinweise:

  • Schauen Sie sich die Besucher vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion bzw. durch ein Fenster genau an
  • Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist
  • Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, sprechen Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe
  • Wenn Unbekannte zu aufdringlich werden oder nicht gehen wollen rufen Sie den Polizeinotruf 110


Anzeige