Lichtenberg (Landkreis Hof): Neue Ermittlungen im Fall Peggy?

In den Fall der verschwundenen Peggy Knobloch könnte erneut Bewegung kommen. Offenbar steht ein derzeit inhaftierter, ehemaliger Freund der Familie im Visier der Ermittler. Der Mann sitzt hinter Gittern, weil er seine Tochter sexuell missbraucht hat. Die Spur war das Ergebnis einer Recherche zweier Journalisten, die im Mai ein Buch über den nach wie vor mysteriösen Mordfall veröffentlicht haben. Als Mörder von Peggy Knobloch ist der geistig behinderte Ulvi K. verurteilt worden. Wegen anderer Vergehen befindet er sich derzeit in der geschlossenen Psychiatrie in Bayreuth. Von der Leiche von Peggy fehlt auch 12 Jahre nach ihrer Ermordung jede Spur.

Mehr dazu ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 



Anzeige