© TVO / Symbolbild

Hallstadt / Bamberg: Zwei Nordafrikaner nach Autoaufbruch in Haft

Wie die Bamberger Polizei am Mittwochabend (30. November) berichtet, gelang es den Ermittlungsbeamten von Polizei und Staatsanwaltschaft ein nordafrikanisches Diebesduo zu verhaften. Die Männer sind mutmaßlich für einen Autoaufbruch im Hafengebiet von Hallstadt (Landkreis Bamberg) Ende Oktober verantwortlich. Auch für Aufbrüche in Bamberg könnten sie verantwortlich sein. Die Ermittlungen laufen.

Wertgegenstände aus dem Fahrzeug geklaut

Ende letzten Monats brachen die Täter einen Ford Fiesta an einem Verbrauchermarkt in der Emil-Kemmer-Straße in Hallstadt auf. Aus dem Fahrzeug wurden etliche Gegenstände entwendet.

Durchsuchungsbeschlüsse bei den Beschuldigten erlassen

Ermittlungen und Spurenauswertungen brachten den Hinweis auf eine dreiköpfige Gruppe von Nordafrikanern, die in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Bamberg wohnen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg ergingen Durchsuchungsbeschlüsse für die Räumlichkeiten der Beschuldigten. Anfang dieser Woche durchsuchten Beamte die Wohnungen von zwei Verdächtigen in der Aufnahmeeinrichtung.

Dritter Tatverdächtige seit Wochen untergetaucht

Der dritte Tatverdächtige (23) war bereits Anfang November untergetaucht. Dies stellte sich erst jetzt heraus.

Beweismittel gefunden und mutmaßliche Täter festgenommen

Bei den Durchsuchungen fanden die Beamten jetzt Beweismittel, welche die Beschuldigten aus dem Fahrzeug der Geschädigten in Hallstadt mitnahmen. Außerdem wurde Diebesgut aufgefunden, das eindeutig Autoaufbrüchen im Stadtgebiet Bamberg zugeordnet werden konnte. Die beiden Nordafrikaner wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg wurden beide Beschuldigte einem Richter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehle.

Weitere Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft

Die Ermittlungen laufen derzeit weiter. Die Bamberger Polizeidienststellen prüfen zusammen mit der Staatsanwaltschaft Bamberg, ob die beiden inhaftierten Beschuldigten noch für weitere Delikte, insbesondere Aufbrüche von Fahrzeugen im Stadtgebiet, in Frage kommen.



Anzeige