© News5 / DESK

Hallstadt: Blitz-Unwetter setzt Stadt unter Wasser

UPDATE (Donnerstag, 09:09 Uhr):

Das Polizeipräsidium Oberfranken zog am späten Mittwochabend (23. Mai) noch eine eine Unwetterbilanz des Tages:

  • über 100 Einsätze im Bereich Hallstadt
  • A70 bei Hallstadt zeitweise überflutet
  • überflutete Straßen in Burgkunstadt
  • Aquaplaning-Unfall auf der A73 bei Ebensfeld
  • Heftiger Starkregen auch im Bereich Hof und Arzberg (Landkreis Wunsiedel)

Einzelheiten zu der Bilanz der Polizei gibt es HIER!

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

UPDATE (19:20 Uhr):

Am Mittwochabend veröffentlichte die Stadt Hallstadt (Landkreis Bamberg) folgende Pressemitteilung zum heutigen Unwetter. In dieser Nachricht heißt es wie folgt:

"Gegen 12.20 Uhr erreichte ein Unwetter mit Starkregen und Hagel das Stadtgebiet – besonders der Süden war betroffen. Seither waren 13 Feuerwehren mit 160 Einsatzkräften, darunter unsere beiden Freiwilligen Feuerwehren aus Hallstadt und Dörfleins, im Stadtgebiet insgesamt 106 Mal im Einsatz (Stand 17.30 Uhr). Die Freiwillige Feuerwehr Scheßlitz war mit dem Abrollkontainer ´Unwetter´ des Landkreises ebenfalls vor Ort. Das häufigste Problem sind vollgelaufene Keller in Privathäusern und Gewerbetrieben, vereinzelt wurde das Wasser aus der Kanalisation hochgedrückt und überschwemmte Straßen. Gefahrenstoffe, etwa Öl, sind keine ausgetreten. Verletzte Personen wurden bisher keine gemeldet. ´Wir bedanken uns bei allen Ehrenamtlichen, die gerade im Einsatz sind´, so Bürgermeister Thomas Söder."

Unwetter-Alarm in Hallstadt: 120 Liter Regen pro Quadratmeter binnen 40 Minuten
Unwetter-Alarm in Hallstadt: "75 Einsätze der Feuerwehr"

UPDATE (17:30 Uhr):

Bis zu den Mittagsstunden des Mittwochs (23. Mai) war es in Hallstadt (Landkreis Bamberg) noch ein gemütlicher Frühsommertag. Binnen kürzester Zeit verdunkelte sich dann der Himmel und öffnete seine Schleusen.

Bis zu 120 Liter Regen auf den Quadratmeter

Innerhalb von 40 Minuten fielen im Norden Bambergs und in Hallstadt circa 120 Liter Regen auf den Quadratmeter. Zu viel für die Kanalisation, welche die Mengen nicht mehr aufnehmen konnte. Zahlreiche Straße standen Zentimeter hoch unter Wasser. Hinzu kam Hagel mit einer Korngröße von bis zu drei Zentimetern, der auf der Wasseroberfläche schwamm. Aus den Bergen drückte zudem Schlamm und Geröll in das Tal und blockierte teilweise die Fahrbahnen. 

Über 70 Einsätze der Feuerwehr

In manchen Kellern hinterließ das lokale Unwetter eine Spur der Verwüstung. Laut News5 zählten die örtlichen Feuerwehren bereits nach kurzer Zeit über 70 Einsätze. Zwölf Einheiten mit 150 Helfern aus dem ganzen Landkreis Bamberg wurden nach Hallstadt beordert, um die dort die Kameraden zu unterstützen. Einige Anwohner griffen auch selbst zum Sauger und entlasteten die Einsatzkräfte. Die einzig positive Nachricht bislang: Verletzt wurde nach aktuellen Erkenntnissen niemand.

Weitere Gewitter drohen

Die Sache ist allerdings möglicherweise noch nicht ausgestanden: In ganz Oberfranken kann es heute und morgen (24. Mai) immer wieder Gewitter geben. Diese können lokal ein hohes Unwetter-Potential besitzen.

Unwetter-Alarm in Hallstadt: "Keller knöchelhoch unter Wasser"
Unwetter-Alarm in Hallstadt: "In 60 Jahren ist sowas noch nie passiert"

ERSTMELDUNG (15:00 Uhr):

Innerhalb weniger Minuten verwandelte ein Gewitter die Kleinstadt Hallstadt bei Bamberg in ein Meer aus Hagelkörnern. Gegen Mittag am heutigen Mittwoch (23. Mai) zog ein Unwetter über die Stadt nördlich von Bamberg hinweg und überflutete die Straßen.

Rasanter Wetterumschwung

Eigentlich war es ein sonniger frühlingshafter Tag im Landkreis Bamberg. Doch plötzlich zogen Wolken auf und wie aus dem Nichts regnete es in Strömen. Das Gewitter schien sich besonders auf die Kleinstadt Hallstadt zu konzentrieren. Dort prasselten Hagelkörner hinab und verwandelte die Straße in weiße Pfützen. Schnell stand das Wasser mehrere Zentimeter hoch auf den Straßen. Ersten Schätzungen nach ergossen sich innerhalb von 40 Minuten rund 120 Liter Regen auf Hallstadt, diese Niederschlagsmenge konnte die Kanalisation  nicht stemmen. Nur wenige Kilometer weiter fielen die Unwetter deutlich harmloser aus.

Weitere Gewitter möglich

Mehrere Keller liefen durch die Wassermassen voll. Wie hoch der Schaden an den einzelnen Gebäuden genau ist, ist derzeit noch unklar. Auch über verletzte Personen ist aktuell nichts bekannt. Jedoch mussten die umliegenden Feuerwehren zu über 70 Einsätzen ausrücken. In den kommenden Tagen können in Oberfranken immer wieder Gewitter auftreten, die lokal unwetterartig ausfallen können.

User-Video einer Anwohnerin & die aktuellen Wetteraussichten
Hagelschauer in Hallstadt: Plötzlich waren die Straßen weiß
(Quelle: News5)


Anzeige