© TVO / Symbolbild

Hallstadt: Trinkwasser muss abgekocht werden!

Nach Angaben der Stadt Hallstadt (Landkreis Bamberg) wurde bei einer regelmäßigen Überprüfung des Trinkwassers eine Überschreitung des Normwertes für bakterielle Verunreinigungen festgestellt. Das Gesundheitsamt hat nun Abkochgebot für das gesamte Stadtgebiet (Hallstadt und Dörfleins) angeordnet. Ab sofort wird dem Trinkwasser pro Liter 0,25 mg Chlor als Zusatzstoff zur Desinfektion zugesetzt.

Wichtige Hinweise der Stadt Hallstadt zum Abkochgebot

  • Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht.
  • Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd Aufkochen und dann langsam über mindestens zehn Minuten abkühlen.
  • Nehmen Sie für die Zubereitung von Nahrung und zum Zähneputzen ausschließlich abgekochtes Leitungswasser oder Mineralwasser.
  • Für Körperpflege (Waschen, Duschen und Baden) kann das Leitungswasser unbehandelt verwendet werden, allerdings sollte es nicht in offene Wunden gelangen.
  • Sie können das Leitungswasser für die Toilettenspülung und andere Zwecke ohne Einschränkungen nutzen.

Bitte geben Sie die Information auch an Ihre Mitbewohner und Nachbarn weiter.



Anzeige