Harsdorf: 65.000 Euro Schaden nach missglücktem Überholmanöver!

Ein 80-Jähriger war am Mittwochnachmittag (10. April) von Trebgast in Richtung Harsdorf (Landkreis Kulmbach) unterwegs, als er auf der Höhe Unterlaitsch (Landkreis Kulmbach) zum Überholen ansetzte, zwei Verkehrsteilnehmer gefährdete und einen Unfall verursachte. Nach seiner Unfallflucht fuhr der Rentner dann doch wieder an die Unfallstelle zurück. Dennoch muss er sich nun strafrechtlich verantworten.

80-Jähriger übersieht entgegenkommendes Auto

Gegen 16:30 Uhr überholte der 80-Jährige einen Tanklaster und übersah dabei den entgegenkommenden Pkw eines 58-Jährigen. Das Überholmanöver misslang, denn der Senior streifte sowohl den VW als auch den Lkw.

Senior setzt nach Unfall seine Fahrt einfach fort und kommt schließlich wieder zurück

Der 80-Jährige in seinem Wagen, wie auch der Tanklastwagen kamen nach rechts von der Fahrbahn ab und landeten in der zwei Meter tiefer liegenden Wiese. Der Senior fuhr daraufhin zurück auf die Straße und setzte seine Fahrt erst einmal in Richtung Harsdorf fort. Nach wenigen Minuten kam er jedoch wieder zurück zur Unfallstelle und stellte sich der Situation.

Umherfliegende Fahrzeugteile beschädigen weiteres Auto

Durch die umherfliegenden Fahrzeugteile wurde ein weiteres Auto beschädigt. Die Polizei leitete gegen den 80-Jährigen eine Anzeige wegen Unfallflucht ein. Laut den ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Gesamtschaden von etwa 65.000 Euro. Verletzt wurde niemand.



Anzeige