© TVO / Symbolfoto

Hauptbahnhof Bamberg: Kein Brand – 36-Jähriger löst absichtlich Feueralarm aus

Rettungskräfte von Bundespolizei und Feuerwehr wurden am Montagabend (05. März) aufgrund eines Feueralarms zum Hauptbahnhof Bamberg gerufen. Ein Brand konnte allerdings nicht festgestellt werden. Der Alarmmelder wurde grundlos betätigt. Noch am Tatort wurde der Verursacher gefasst.

Feueralarm am Montagabend

Gegen 20:25 Uhr wurde am Montagabend in der Wartehalle im Hauptbahnhof Bamberg der Feueralarm ausgelöst. Feuerwehrkräfte der Stadt Bamberg sowie Bundespolizisten konnten schnell feststellen, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.

Zeugin bekommt die Tat mit

Eine 39-jährige Zeugin beobachtete zudem, wie ein Mann die Scheibe des Feuermelders einschlug und sich anschließend in Richtung der Gleise entfernte. Aufgrund ihrer Personenbeschreibung wurde der Mann in einem bereitgestellten Zug durch eine Streife der Bundespolizei festgestellt.

Täter nennt seinen Grund nicht

Der 36-Jährige stand seine Tat sofort. Den Grund für sein Handeln wollte er jedoch nicht nennen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp einem Promille.

Strafanzeige gegen 36-Jährigen

Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und Missbrauch von Notrufen. Weiterhin beabsichtigt die Feuerwehr Bamberg, die mit drei Fahrzeugen ausgerückt ist, ihren Einsatz in Rechnung zu stellen.

 



Anzeige