© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Durch Brand in Hof: Haus unbewohner – Anwohner kommen im Hotel unter

In Hof kam es am Dienstagnachmittag (10. März)  in der Hermann-Löns-Straße zu einem Brand in einem Einfamilienhaus. Schweißarbeiten im Keller des Hauses waren nach ersten Erkenntnissen Auslöser für den Brand. Durch die Rauchentwicklung wurden zwei Personen verletzt. Es entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro.

Isolierung der Heizungsanlage fängt Feuer

Gegen 16:00 Uhr führten Mitarbeiter einer Heizungsfirma Schweißarbeiten im Keller des Hauses durch. Hierbei fing die Isolierung der Heizungsanlage Feuer und geriet in Brand. Die beiden Monteure erlitten durch die Rauchentwicklung leichte Verletzungen und kamen in eine Klinik.

Durch Verrußung und Sperrung von Strom und Wasser – Haus derzeit unbewohnbar

Die Feuerwehr Hof konnte den Brand schnell löschen. Durch die starke Verrußung und der notwendigen Sperrung von Strom und Wasser ist die Wohnung derzeit nicht bewohnbar. Die beiden Hausbewohner kamen vorerst in einem Hotel unter. Der Brandschaden lag bei 30.000 Schaden.



Anzeige