© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Haushaltsentwurf 2015: Bezirk Oberfranken will schuldenfrei werden

Als erster bayerischer Bezirk will Oberfranken am Ende des Haushaltsjahres 2015 schuldenfrei sein. So sieht es der am Donnerstag (13. November) vorgestellte Haushaltsentwurf vor. Die Verabschiedung des Bezirkshaushalts ist am 11. Dezember 2014 geplant.

Bezirksumlage wird gesenkt

Zudem soll es eine Entlastung der Umlagezahler gaben, da ab 2016 keine relevanten Zins- und Tilgungsleistungen mehr anfallen. Entlastet werden die kreisfreien Städte und Landkreise zusätzlich durch die Senkung der Bezirksumlage um 1,5 auf nunmehr 17,9 Prozentpunkte. „Damit haben wir auch im kommenden Jahr einen der niedrigsten Hebesätze aller bayerischen Bezirke“, so Bezirkstagspräsident Denzler.

Größter Ausgabenblock: Soziale Sicherheit

Der größte Ausgabenblock des Bezirks Oberfranken 2015 ist die „Soziale Sicherung“ mit einer Summe von 324,5 Millionen Euro.  Zusammengenommen umfassen die Ausgaben im Bereich der Sozialverwaltung rund 93 Prozent des Gesamthaushaltes. Der Gesamthaushalt umfasst im kommenden Haushaltsjahr 353 Millionen Euro und liegt damit rund 6,8 Millionen Euro unter dem letztjährigen Ansatz.

 



 



Anzeige