Heiligenstadt (Lkr. Bamberg): Nein zu Windkraftanlage

Eindeutig NEIN sagen gestern die Bürger der Gemeinde Heiligenstadt im Landkreis Bamberg zum geplanten Bürgerwindpark. Der Bürgerentscheid ergibt mit 56,26 zu 43,74 Prozent der Stimmen eine klare Mehrheit gegen die umstrittene Anlage. Rückenwind bekamen die Gegner auch durch die umstrittene 10-H-Regelung von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer. Heiligenstadt plante auf einer Fläche von 180 Hektar eine Windkraftanlage mit acht Windrädern. Dieses Vorhaben ist nun Geschichte – zumindest in den kommenden zwölf Monaten. So lange nämlich besteht die gesetzliche Ruhefrist nach einem Bürgerentschied, in der das Votum der Bürger unumstößlich ist.

 



 



Anzeige