© Feuerwehr Helmbrechts

Helmbrechts: Blendende Sonne verursacht Unfall

Die blendende Sonne wurde am Dienstagabend (13. Juni) zwei Autofahrern zum Verhängnis. Auf der Kreisstraße HO25 zwischen Helmbrechts (Landkreis Hof) und Ahornberg kam es zu einem Unfall, bei dem ein Mann leicht verletzt wurde und ein hoher Sachschaden entstand.

Unfall bei Wendemanöver

Ein Autofahrer aus Berlin wendete gegen 19:00 Uhr in der Zufahrt zu den Windrädern im Schwarzholz. Er wollte anschließend geradeaus in den gegenüberliegenden Waldweg einfahren. Beim Überqueren der Kreisstraße wurde er durch die tief stehende Sonne geblendet. Er übersah deshalb einen aus Richtung Helmbrechts kommenden Mini Cooper. Dessen Fahrer, ein Mann (43) aus Helmbrechts, fuhr frontal in die vordere linke Seite des Unfallverursachers. Der Berliner stellte sich mit seinem Fahrzeug quer über beide Fahrbahnen. Der Aufprall war allerdings so stark, dass der Mini von der Fahrbahn schleuderte und zwischen mehreren Bäumen zum Liegen kam.

(Fotos: Feuerwehr Helmbrechts)

© Feuerwehr Helmbrechts© Feuerwehr Helmbrechts© Feuerwehr Helmbrechts© Feuerwehr Helmbrechts© Feuerwehr Helmbrechts

43-Jähriger kommt in das Krankenhaus

Der 43-jährige Mann erlitt hierbei ein Schleudertrauma und wurde mit dem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An den Autos entstand ein Gesamtschaden von 25.000 Euro. Die Feuerwehr Helmbrechts musste mehrere Bäume fällen, damit der Mini-Cooper geborgen werden konnte. Beide Autos wurden im Anschluss abgeschleppt.



Anzeige