© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Helmbrechts: Liebesdienerin zockt ihren Freier ab…

Wie die Polizeiinspektion Münchberg heute mitteilte, lud sich ein Mann aus Helmbrechts (Landkreis Hof) in der Nacht zum Donnerstag (12. Oktober) über ein Internetportal eine  – wörtlich – „Liebesdienerin“ nach Hause ein. Das Schäferstündchen endete allerdings nicht so, wie es sich der Mann wahrscheinlich vorgestellt hatte.

Frau klaut 550 Euro

Laut dem (Liebes)-Bericht erschien im Laufe des Abends eine junge Dame bei dem Helmbrechtser. Bevor sie die Wünsche des Auftraggebers erfüllt werden sollte, nutzte sie einen Toilettenaufenthalt ihres stark alkoholisierten Gastgebers zum Diebstahl von 550 Euro. Anschließend verschwand die Frau unerkannt.

Verbotene Munition auf dem Wohnzimmertisch

Der Geschädigte verständigte um 3:00 Uhr morgens schließlich die Polizei. Die Beamten stellten bei der Aufnahme einer Strafanzeige wegen Diebstahls noch sechs Schuss Munition sicher, die offen auf dem Wohnzimmertisch des Mannes lagen. Da er keine Erlaubnis zum Besitz dieser Munition hatte, wurde zudem er selbst angezeigt – wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz!