© Kreisbrandinspektion Forchheim

Heroldsbach: 500.000 Euro Schaden an Wohnhaus nach Feuer

Rund 500.000 Euro Sachschaden entstand am frühen Samstagmorgen (03. Oktober) beim Brand eines Wohnhauses in Heroldsbach im Landkreis Forchheim. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nachbarn melden Feuer in der Nacht

Kurz nach 2:15 Uhr verständigten Nachbarn die Einsatzzentrale der Oberfränkischen Polizei über das Feuer bei dem Haus in der Burgleite in Heroldsbach. Als die alarmierten Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei eintrafen, schlugen bereits Flammen aus dem Gebäude, die rasch auf das gesamte Haus übergriffen.

Keiner wird bei dem Brand verletzt

Trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehr wurde das Wohnhaus durch das Feuer stark beschädigt. Glücklicherweise erlitt bei dem Feuer niemand Verletzungen. Die Bewohner des Hauses waren nicht anwesend. Nach ersten Maßnahmen durch Beamte der Polizeiinspektion Forchheim übernahmen Brandfahnder der Kriminalpolizei Bamberg die Ermittlungen zur noch unklaren Brandursache.

Zeugen des Vorfalls gesucht

Personen, die Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Brand gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951/9129-491 mit den Beamten der Kriminalpolizei in Bamberg in Verbindung zu setzen.

 



Anzeige