Hilfsgüter aus Münchberg starten nach Syrien

30 Tonnen Hilfsgüter sind in Münchberg im Landkreis Hof verladen worden. Der Verein Barada möchte damit vom Bürgerkrieg betroffene Flüchtlinge in Syrien unterstützen. Bereits zum achten Mal machen sich Helfer auf den Weg. Diesmal haben die Organistoren vor allem Kindernahrung und Kinderkleidung gesammelt. Hilfsgüter im Wert von rund 100000 Euro sind zusammengekommen. Am Dienstag startet der Hilfskonvoi. Schätzungsweise zehn Tage dauert die Fahrt. Seit fast vier Jahren tobt in Syrien ein Bürgerkrieg. Millionen Syrer sind auf der Flucht.



Anzeige