Himmelkron: 18-Tonner „Lupo“ geisterte über die A9

Fahnder der Verkehrspolizei Bayreuth staunten am Donnerstag (21. September) nicht schlecht, als sie einen Lkw über die Autobahn A9 bei Himmelkron (Landkreis Kulmbach) fahren sahen, der gleich zwei verschiedene Kennzeichen mit sich führte. Dies schrie förmlich nach einer Kontrolle des 18-Tonners…

Lkw weder zugelassen und versichert

Bei der Überprüfung des 32-jährigen Sachsen stellte sich heraus, dass hinter der Windschutzscheibe des Lastkraftwagens ein ungültiges rotes Kennzeichenschild ohne Zulassungsstempel steckte. Zudem prangte am Heck des Trucks das amtliche Kennzeichen eines VW Lupo! Der Lastwagen selbst war weder versichert noch zugelassen.

„Wenigstens ein bisschen versichert“

Das Lupo-Kennzeichen hatte der Sachse aus dem Grund angebracht, dass der erst kurz zuvor gekaufte Truck bei der Überführung „wenigstens ein bisschen versichert sei“, so der Fahrer. Das fanden die Polizisten allerdings überhaupt nicht lustig. Der 32-Jährige musste seinen Lastwagen vor Ort abstellen. Er wurde wegen Urkundenfälschung, sowie wegen eines Versicherungs- und Zulassungsverstoßes angezeigt.