© TVO / Symbolbild

Himmelkron: Großeinsatz wegen eines angeblichen Gasaustritts

Zu einem größeren Feuerwehreinsatz kam es am Freitagnachmittag (12. Februar) im Himmelkroner Ortsteil Lanzendorf (Landkreis Kulmbach). Bei der Einsatzzentrale ging die Mitteilung über einen Gasaustritt in einer Werkstatt ein.

Zahlreiche Einsatzkräfte alarmiert

Zahlreiche Feuerwehren aus dem Landkreis, der Rettungsdienst sowie die Polizei wurden alarmiert. Es konnte aber schnell Entwarnung gegeben werden. Zwei Mitarbeiter einer Firma führten in einer Werkstatt Arbeiten durch. Hierzu verwendeten sie einen mit Gas betriebenen Gabelstapler. Weiterhin lief ein Gasbrenner, um die Halle zu erwärmen.

Arbeiter klagen über Schwindelgefühle

Vermutlich aufgrund der fehlenden Frischluftzufuhr sammelte sich durch den Betrieb der beiden Maschinen Kohlenmonoxid in der Halle. Die beiden Arbeiter klagten nach einiger Zeit über Schwindel und Vergiftungserscheinungen. Sie wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Halle wurde im Anschluss durch die Einsatzkräfte gelüftet.

Polizei ermittelt

Die Stadtsteinacher Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft ein eventuelles Fehlverhalten, dass zur Kohlenmonoxid Vergiftung der beiden Arbeiter geführt hat.



Anzeige