© Polizei

Himmelkron: Jeder Zehnte zu schnell in der A9-Baustelle

Der Verkehrspolizei in Bayreuth wurde durch die Bauleitung der 24-Stunden-Baustelle auf der Lanzendorfer Brücke bei Himmelkron (Landkreis Kulmbach) mitgeteilt, dass die Arbeiter stetig durch zu schnelle und rücksichtlose Fahrer gefährdet werden. Dies, aber auch die gestiegene Unfallhäufigkeit auf dieser Teilstrecke der Autobahn A9, veranlasste die Polizei am späten Donnerstagnachmittag (31. Dezember), eine Geschwindigkeitskontrolle in Richtung München durchzuführen.

Mercedes-Fahrer doppelt so schnell durch die Baustelle wie erlaubt

Innerhalb von fünf Stunden wurden 7.500 Fahrzeuge gemessen. Jeder Zehnte davon war zu schnell. So waren tatsächlich 298 Autofahrer derart schnell, dass ihnen demnächst ein Verwarnungsgeld zugeschickt wird. 473 Verkehrsteilnehmer erwartet ein Bußgeldbescheid mit Punkten. Den negativen Höhepunkt setzte ein 48-jähriger Mercedes-Fahrer aus Baden-Württemberg, der statt der erlaubten 80 mit 163 Stundenkilometer durch Baustelle flog. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von 600 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot.



Anzeige