© Polizeipräsidium Oberfranken / Archiv

Hirschaid: Einbrecher nutzt sommerliche Temperaturen

Gleich zweimal nutzte ein unbekannter Täter in der Nacht zum Sonntag (09. August) offenstehende Fenster, um in Einfamilienhäuser einzusteigen und hierbei Beute von mehreren hundert Euro zu machen. Die Kripo Bamberg bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem Täter und warnt zudem, Fenster trotz der warmen Temperaturen offen stehen zu lassen.

Schlafende Hausbewohner bemerken den Dieb nicht

Angelockt durch ein offenstehendes Fenster stieg der unbekannte Langfinger zwischen Mitternacht und den frühen Morgenstunden in zwei Anwesen in der Straße „Lehengarten“ ein und begab sich im Inneren auf die Suche nach Bargeld. Unbemerkt durch die schlafenden Hausbewohner gelang es dem Dieb in beiden Fällen mit einem dreistelligen Eurobetrag zu entkommen.

Zeugen der Einbrüche gesucht

In den beiden genannten Fällen ist die Kripo Bamberg auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu den Einbrüchen machen können und von Mitternacht bis etwa 5:30 Uhr verdächtige Wahrnehmungen in der Straße „Lehengarten“ gemacht haben. Hinweise nimmt das Bamberger Fachkommissariat für Einbruchskriminalität unter der Telefonnummer 0951/9129-491 entgegen.   

Warnung der Polizei

Da bereits in der Vergangenheit Diebe immer wieder geöffnete Fenster und Türen nutzten, um sich auf ihren Beutezügen Zutritt zu fremden Eigenheimen zu verschaffen, warnt die Polizei davor, trotz der sommerlichen Temperaturen, insbesondere leicht zugängliche Fenster und Türen auch bei Anwesenheit der Hausbewohner über Nacht offen stehen zu lassen. Auch offene Zugänge im ersten Stockwerk, die beispielsweise über eine Steighilfe leicht erreichbar sind, können für die Langfinger einladend wirken. Die Polizei rät daher, auch hier die Fenster über Nacht geschlossen zu halten.

 



 



Anzeige