© Bundespolizei / Archiv / Symbolfoto

Hirschaid: Polizei stellt drei Einbrecher auf der Flucht

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, gelang Fahndern nach einem Wohnungseinbruch in Hirschaid (Landkreis Bamberg) am Dienstagnachmittag (7. November) ein schneller Erfolg. Innerhalb kürzester Zeit konnten die Polizisten nach dem Hinweis einer Zeugin drei Polen festnehmen.

Zeugin informiert Polizei über verdächtige Männer

Eine Bewohnerin aus der Hangstraße im Hirschaider Ortsteil Seigendorf beobachtete am gestrigen Dienstagmittag verdächtige Männer bei einem nahegelegenen Anwesen und teilte dies der Polizei mit. Die drei Unbekannten flüchteten zwischenzeitlich mit einem roten Kleinwagen mit Forchheimer Kennzeichen vom Tatort.

Schneller Fahndungserfolg

Im Rahmen der sofortigen Fahndung stellte sich heraus, dass die Kennzeichen in der Nacht zum Dienstag im Landkreis Forchheim gestohlen worden. Rund 20 Minuten nach Aufnahme der Suche nach den Einbrechern entdeckten die Polizisten kurz vor dem Buttenheimer Ortsteil Gunzendorf einen roten Kleinwagen mit polnischen Kennzeichen und stoppten ihn. Die drei Polen, im Alter von 23 bis 25 Jahren, wurden festgenommen. In dem Wagen fanden die Beamten Aufbruchswerkzeug und Sturmhauben. Der rote Skoda wurde sichergestellt.

Haftbefehle gegen die Männer erlassen

Spezialisten der Kripo Bamberg übernahmen die weiteren Untersuchungen. Dabei entdeckten die Beamten Wertgegenstände, die die Einbrecher kurz zuvor aus dem Wohnhaus erbeutet hatten. Somit ergingen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg die Haftbefehle gegen die drei Beschuldigten. Sie wurden in unterschiedliche Haftanstalten eingeliefert. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft prüfen, inwieweit die Bande für weitere Straftaten verantwortlich ist.