© bayernwerk AG / Privat

Hochschule Hof / Pottenstein: Kulturpreis Bayern für Absolvent Marco Linhardt

Der in Pottenstein (Landkreis Bayreuth) lebende Maschinenbauingenieur Marco Linhardt ist mit dem Kulturpreis Bayern ausgezeichnet worden. Linhardt erhielt die Auszeichnung als bester Absolvent der Hochschule Hof für seine Masterarbeit zur schnellen Produktentwicklung und -optimierung am Beispiel einer Taucherlampe. Die Bayernwerk AG und das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst verliehen die traditionsreiche Auszeichnung in diesem Jahr an 38 Künstler und Wissenschaftler aus allen Teilen Bayerns. Die Preisverleihung fand am 26. Oktober in Veitshöchheim (Landkreis Würzburg) statt.

Weiterhin fünf Künstler ausgezeichnet

Neben Linhardt und 31 weiteren Absolventen und Doktoranden der bayerischen Hochschulen erhielten fünf Künstler den diesjährigen Kulturpreis Bayern: der Kabarettist und Liedermacher Georg Ringsgwandl, der Schauspieler Michael von Au, die Geigerin Veronika Eberle, der Bildhauer Toni Scheubeck und der Jazzpianist Michael Wollny. Zudem wurde der Industriedesigner Konstantin Grcic von Bayerns Kunststaatssekretär Bernd Sibler mit einem Sonderpreis geehrt.

Preisgeld und Bronzestatue

Der Kulturpreis Bayern ist in der Sparte Kunst mit jeweils 5.000 Euro und in der Sparte Wissenschaft mit jeweils 2.000 Euro dotiert. Daneben erhalten alle Preisträger die eigens für die Auszeichnung geschaffene Bronzestatue. Die traditionsreiche Auszeichnung geht auf den Kulturpreis Ostbayern zurück, der erstmals 1959 verliehen wurde. Seither ist rund um den Kulturpreis ein Netzwerk herausragender Kunst- und Kulturschaffender sowie Forschender und Lehrender entstanden.

Weiterführende Informationen
Veitshöchheim: Kulturpreis Bayern verliehen
(Beitrag vom 27.10.2017)