© Hochschule Bayern

Hochschulmanager 2015: Zwei oberfränkische Vertreter nominiert

Drei Präsidenten bayerischer Hochschulen für angewandte Wissenschaften wurden jetzt für den „Hochschulmanager des Jahres 2015“ nominiert. Zwei von ihnen haben den Vorsitz an oberfränkischen Hochschulen inne. Insgesamt wird der Sieger aus sechs Nominierten gewählt.

Hochschulpräsidenten aus Hof und Coburg nominiert

Aus oberfränkischer Sicht ist zum einen Jürgen Lehmann (Bild, mitte) nominiert. Der Jurist führt Hochschule Hof seit dem Jahr 2002 in vierter Amtszeit. Weiterhin ist Michael Pötzl (Bild, rechts) einer der Nominierten. Der gebürtige Westfale steht seit 2009 in zweiter Amtszeit als Präsident an der Spitze der Hochschule Coburg. Dritter im Bunde der Hochschulräsidenten ist Michael Braun (Bild, links). Er ist der Vorsitzende von Hochschule Bayern e.V. und leitet bereits in dritter Amtszeit die zweitgrößte bayerische Hochschule für angewandte Wissenschaften mit über 13.500 Studierenden.

Das Projekt

Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) und die Wochenzeitung DIE ZEIT zeichnen gemeinsam jedes Jahr den „Hochschulmanager des Jahres“ aus. Mit dem Preis geehrt werden herausragende Führungspersönlichkeiten, die entscheidend die Entwicklung ihrer Hochschule geprägt und ideenreich Veränderungsprozesse in ihrer Institution angestoßen haben. Nach einer Vorauswahl entscheidet jetzt eine Experten-Jury über den „Hochschulmanager des Jahres“, der heuer im Rahmen der ZEIT-Konferenz „Hochschule & Bildung“ am 25. November in Berlin prämiert wird.



Anzeige