© Lucas Drechsel / Symbolbild

Hochstadt am Main: Holzhütte in Flammen

Eine Holzhütte eines Anwesens in der Mühlteichstraße von Hochstadt am Main (Landkreis Lichtenfels) brannte am Dienstagnachmittag (06. Februar) ab. Hierbei entstand ein Schaden von 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

22 Rettungskräfte im Einsatz

Ein Nachbar bemerkte, dass die Gartenhütte am gestrigen Nachmittag brannte und alarmierte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand diese bereits vollständig in Flammen. Die Feuerwehren aus Hochstadt am Main und Marktzeuln waren mit insgesamt 22 Kameraden vor Ort im Einsatz. Trotz des schnellen Einsatzes brannte die Hütte ab.

Heiße Asche als Ursache des Brandes

Die 71-jährige Hausbewohnerin hatte laut Polizeibericht die vermeintlich abgekühlte Asche ihres Kaminofens in einen Karton gefüllt und diesen in die Holzhütte gestellt. Die allerdings noch heiße Asche verursachte in der Folge das Feuer.



Anzeige