© Tierheim Kulmbach

Hochstadt: Hund beim Gassi gehen vergiftet

In Hochstadt im Landkreis Lichtenfels wurde ein Hund vergiftet. Sein 48-jähriges Herrchen hat jetzt Anzeige gegen den noch unbekannten Täter gestellt.

Tier übergibt sich beim Gassi gehen

Der 48-Jährige befand sich mit seinem Hund am Montag (11. April) um 14:30 Uhr auf einem Flurbereinigungsweg in Hochstadt an der B173. Plötzlich fing das Tier an zu zittern und übergab sich. Umgehend fuhr der Besitzer mit dem Hund in die Tierklinik nach Lichtenfels.

Tierarzt geht von Giftköder aus

Hier wurde festgestellt, dass dem Vierbeiner wohl ein Pestizid verabreicht wurde. Wie der Hund an das Pestizid gelang, ist bisher noch unklar. Besitzer und Tierarzt vermuten, dass der Hund einen Giftköder gefressen hat.

 



Anzeige