Hochwasser: Oberfranken kommt bis jetzt glimpflich davon

Der anhaltende Regen hält die Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW weiter in Atem. Vor allem in den Landkreisen Coburg, Lichtenfels, Kulmbach, Bayreuth, Bamberg und Forchheim ist man in Alarmbereitschaft. Aktuell gilt die zweithöchste Meldestufe 3 für folgende Bereiche: für die Itz im Bereich Schenkenau, den Main bei Kemmern und den Weißen Main bei Ködnitz.

Der Wetterdienst hat für den Frankenwald und das Fichtelgebirge eine Unwetterwarnung herausgegeben. In diesen Regionen ist bis morgen Mittag mit langanhaltenden und teils schauerartigen Regenfällen zu rechnen. Es können zwischen 20 und 30 Liter pro Quadratmeter fallen, stellenweise sind sogar 50 Liter pro Quadratmeter möglich.



Anzeige