© Stadt Hof

Hof: Straßen und Gehwege erhalten neue Asphaltdecken

Im Jahr 2015 stehen in Hof mehrere Straßen- und Brückensanierungen an. Die prominentesten Beispiele sind die Komplettsanierungen von Fabrikzeile und eines weiteren Bauabschnittes der Hans-Böckler-Straße. Daneben will die Stadt den Zustand möglichst vieler Straßen durch Deckensanierungen verbessern.

Mit Beginn der Sommerferien wird wieder die sogenannte Offensive Straßenerhaltungsstrategie ausgeführt. Folgende Straßen sollen dabei 2015 teilsaniert werden:

 

 Fahrbahnen:

  1. Leimitzer Straße, ab Breslaustraße bis Umspannwerk
  2. Bühlstraße, ab Enoch-Widman-Straße bis Leimitzer Straße
  3. Hofer Straße, ab Eisenbahnbrücke bis Anschluss an Ausbau bei Haus.-Nr. 10, (ca. 100m vor Einmündung in die Zedtwitzer Straße)
  4. Trogener Weg, ab Ende neuer Deckschicht (ca. 230 m nach Abzweigung B 173) bis Stadtgrenze
  5. Gabelsbergerstraße, ab Leimitzer Straße bis Jägerzeile
  6. Gabelsbergerstraße, ab Enoch-Widman-Straße bis Wirthstraße
  7. Alsenberger Straße, ab Durchlass bis Ende Steigungsstrecke (Baptistengemeinde)
  8. Eppenreuther Straße, ab Haus.-Nr. 131 (ca. 60 m nach Abzweigung Schulstraße) bis Beginn Neubau durch Staatliches Bauamt (ca. 100 m vor Einmündung in die B 2)
  9. Hermann-Löns-Straße, ab Äußere Bayreuther Straße bis Theodor-Fontane-Straße
  10. Joditzer Weg, ab Quetschenweg bis nach Kreuzung Lutherstraße
  11. Quetschenweg, ab Köditzer Straße bis nach Kreuzung Lerchenweg
  12. Hans-Böckler-Straße, ab Firma ATU ca. 110 m in Richtung Q-Bogen, Diese Maßnahme wird im Zuge des dort anstehenden Vollausbaues mit ausgeführt.

 

Gehwege:

  1. Ernst-Reuter-Straße, ab Stephanstraße bis Anspannweg – Westseite
  2. Ernst-Reuter-Straße, ab Richard-Wagner-Straße bis Ortstafel, Diese Maßnahme soll im Zuge der dort anstehenden Kabelverlegungsarbeiten der HEW mit ausgeführt werden.

 

Die Auswahl der Straßen ist laut Stadtverwaltung nicht willkürlich, sondern folgt einer objektiven bautechnischen Bewertung des Straßenzustandes. Alle Maßnahmen wurden zudem mit den Kanalbaumaßnahmen im Fachbereich Hoch- und Tiefbau, Grünanlagen und der HEW bezüglich in naher Zukunft erforderlicher Maßnahmen abgestimmt.

 



 



Anzeige