Hof: 20-Jähriger prügelt Polizisten krankenhausreif

Ein Polizeieinsatz endete für zwei junge Polizisten schmerzhaft. Ein 20 Jahre alter Mann verletzte die beiden am Freitagmittag (22. Februar) in Hof. Der Mann wollte sich gegen eine medizinische Behandlung wehren.

Medizinischer Notfall in Hof

Gegen 12:00 Uhr kam es in der Jägerzeile in Hof zu einem medizinischen Notfall, bei dem auch die Polizei verständigt wurde. Noch vor Eintreffen der Rettungskräfte flüchtete der 20-jährige Deutsche. Er konnte von zwei Polizeibeamten eingeholt und festgehalten werden. Bei der ersten Befragung gab er falsche Personalien an.

20-Jähriger wehrt sich gegen Festnahme

Aufgrund der bestehenden Gefahr für seine Gesundheit, war eine ärztliche Untersuchung und Behandlung im Krankenhaus dringend notwendig. Aus diesem Grund sollte er in Gewahrsam genommen und dem Rettungsdienst übergeben werden. Gegen diese Festhaltung wehrte sich der junge Mann, so dass die Polizeibeamten unmittelbaren Zwang anwenden mussten.

Polizist muss ins Krankenhaus

Durch die Gegenwehr wurden die 25-jährige Polizeibeamtin und ihr 26-jähriger Kollege leicht verletzt. Der junge Mann wurde anschließend in das Sana Klinikum gebracht, wo er auf der Intensivstation untersucht und behandelt werden musste. Er wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und der falschen Namensangabe zur Anzeige gebracht.



Anzeige