© Bundespolizei

Völlig in Rage: 24-Jähriger prügelt in Hof mit Ast auf Zugbegleiter ein!

Schockmoment für einen Zugbegleiter am Dienstag (06. Februar) auf der Strecke von Hof nach Bad Steben. Ein 24 Jahre alter Afghane musste den Zug verlassen, weil er kein Ticket vorweisen konnte. Der Rauswurf brachte den Mann derart in Rage, dass er seine ganze Wut an dem Zugbegleiter ausließ und diesen mit einem Ast verletzte!

Fahrkartenkontrolle mit Folgen

Gegen 11:45 Uhr forderte der Schaffner den 24-Jährigen auf, sein Ticket vorzuzeigen. Allerdings konnte der Bahnreisende dem nicht nachkommen. Somit muss der Ertappte den Zug in Neuhof verlassen. Damit war dieser aber nicht einverstanden und griff beim Verlassen des Zuges eine Handvoll Schottersteine und warf diese in Richtung des Zugbegleiters. Dieser konnte noch rechtzeitig ausweichen. Allerdings wurde der Triebwagen beschädigt. Unter anderem ging eine Scheibe zu Bruch.

Attacke mit einem Ast

Völlig in Rage nahm sich der Mann anschließend einen abgebrochen Ast zur Hand und ging auf den Bahnangestellten los. Mehrmals verletzte er ihn dabei am Unterarm, sodass dieser unter anderem Schürfwunden von der Attacke davon trug. bevor die Bundespolizei eintraf, flüchtete der Täter.

Handyfoto überführt Angreifer

Das verletzte Opfer konnte jedoch ein Handyfoto von dem Flüchtigen machen. Anhand der Aufnahme wurde der Täter rasch von den Fahndern der Bundespolizei identifiziert und an seinem Wohnort gestellt.

Mehrere Straftaten begangen

Der afghanische Staatsangehörige muss sich nun wegen einer ganzen Reihe von Straftaten verantworten. So schlagen gefährliche Körperverletzung, Sachbeschädigung und Erschleichen von Leistungen zu Buche. Der Zugbegleiter musste sich nach der Attacke in ärztliche Behandlung geben.



Anzeige