© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

33.000 Euro Schaden in Hof: Autofahrerin übersieht rote Ampel

Drei leicht verletzte Personen und ein Gesamtschaden von rund 33.000 Euro waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Montagmittag (12. August) im Stadtgebiet von Hof. Die Polizei Hof ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Pkw schleudern gegen Hauswand und Ampelmast

Gegen 11:00 Uhr befuhr eine 37-jährige Frau aus dem Landkreis Hof mit ihrem Pkw die Hochstraße in Richtung Kreuzsteinstraße. Gleichzeitig fuhr eine Frau (69) aus dem Landkreis Wunsiedel von der Poststraße kommend in Richtung Westendstraße. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei übersah die 37-Jährige die rote Ampel und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Hierbei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, die anschließend gegen eine Hauswand und einen Ampelmast schleuderten.

Verfahren gegen 37-Jährige eingeleitet

Die Insassen im Audi, die 37-Jährige und ihre Tochter (9) und die 69-jährige Opel-Fahrerin erlitten durch die Kollision leichtere Verletzungen. Die Verunfallten kamen in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden des Unfalls belief sich auf etwa 33.000 Euro. Gegen die Unfallverursacherin leiteten die Polizeibeamten ein Ermittlungsverfahren ein.



Anzeige