© Polizeiinspektion Hof

Hof: 40 Verwarnungen erteilt – Stopp heißt Stopp!

Seit März 2016 laufen die Bauarbeiten in der Hofer Fabrikzeile. Der Verkehr wird unterdessen umgeleitet. Bereits kurz nach Beginn der Arbeiten im Frühjahr gab es massive Beschwerden über das Verhalten der Kraftfahrer am Zebrastreifen in der Leimitzer Straße auf Höhe Jaspisstein.

STOP-Schild wurde aufgestellt

Die Behörden reagierten umgehend und veranlassten die Aufstellung eines STOP-Schildes. Dieses Verkehrszeichen sollte dazu führen, dass die Autofahrer vom Jaspisstein kommend, nicht mehr ungebremst nach rechts in die Leimitzer Straße abbiegen und dabei wenig Rücksicht auf die Fußgänger auf dem Zebrastreifen nehmen.

STOP-Schild wird nicht beachtet

Bei Kontrollen am Sonntag (21. August) und Dienstag (23. August) durch Beamte der Hofer Polizei kam Erschreckendes zu Tage. An beiden Tagen wurde jeweils eine Stunde lang kontrolliert. Hierbei wurde laut Polizei festgestellt, dass so gut wie kein Kraftfahrer - wie gefordert -  am STOP-Schild vollständig zum Stillstand kam.

Polizei kontrolliert weiter

Es wurden rund 40 gebührenpflichtige Verwarnungen ausgestellt. Die Polizei informiert, dass auch in Zukunft Kontrollen an dieser Stelle vorgenommen werden, um die größtmögliche Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer, insbesondere der Fußgänger, zu gewährleisten.



Anzeige