© TVO / Symbolbild

Hof: 45.000 Euro Schaden nach überfahrenem Stoppschild

Am Sonntag (18. Mai) kam es in Hof zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw, weil ein 31-Jähriger ein Stoppschild übersah. Durch die Wucht der Kollision wurde ein weiteres Fahrzeug in den Unfall verwickelt. Der Sachschaden liegt bei insgesamt 45.000 Euro.

Heftige Kollision zwischen VW und Skoda

Ein 31-jähriger Mann aus Aalen (Baden-Württemberg) fuhr gegen 19:20 Uhr die Richard-Wagner-Straße in Richtung Äußere Bayreuther Straße. Im Kreuzungsbereich missachtete er ein Stoppschild, das für ihn galt. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein 27-jähriger Fahrer eines Pizzalieferdienstes die Äußere Bayreuther Straße entlang, sodass es zu einem heftigen Zusammenstoß kam. Durch die Wucht schleuderte der Skoda des Pizzafahrers noch gegen einen 19-jährigen Renault-Fahrer aus Hof, der ihm entgegen kam.

Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr

Durch den Verkehrsunfall erlitten sowohl der 27-jährige Pizzalieferant als auch der 19-jährige Hofer Verletzungen. Ein Rettungsdienst brachte sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der 31-jährige Unfallverursacher blieb unverletzt. Er muss sich jetzt jedoch wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr verantworten. Die beteiligten Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert.



Anzeige